Begriffe

Trinkwasser können Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit nutzen; in hervorragenderer Qualität, in beliebiger Menge, überall in Deutschland. Für uns alle bedeutet das Lebensqualität, die in allen anderen Ländern nicht selbstverständlich ist. Die Trinkwasserversorgung in Deutschland hat im internationalen Vergleich einen Spitzenstandard.

Sie können es ein Leben lang unbedenklich genießen. Dafür sorgen die deutschen Wasserversorgungsunternehmen. Grundlage der hervorragenden Trinkwasserqualität ist die Trinkwasserverordnung mit ihren strengen Grenz- und Vorsorgewerten.

Es ist das wichtigste Lebensmittel für den Menschen. Und es ist das Lebensmittel, das am häufigsten untersucht wird (häufiger und gründlicher als Mineral- u. Tafelwasser). Es enthält viele für den menschlichen Organismus lebenswichtige Spurenelemente und Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium. Eine ausreichende Calciumversorgung ist beispielsweise wichtig für die Knochenfestigkeit und die Widerstandsfähigkeit der Zähne.


Abwasser bedeutet in seiner Definition Schmutzwasser und Niederschlagswasser; beide Wässer werden durch uns über Kanalsysteme abgeleitet


Schmutzwasser wird auf der eigenen Kläranlage biologisch gereinigt um dann in den Stienitzfließ mit einem hohen Reinigungsgrad abgeleitet; Behördliche Untersuchungen gehen mit den eigenen Untersuchungen einher um die Reinigungsleistung auf einem sehr hohen Niveau zu halten


Niederschlagswasser wird von den Straßenoberflächen über Kanalsysteme in öffentliche Gewässer abgeleitet; mittels Sedimentationsanlagen erfolgt vor der Einleitung ins Gewässer eine Reinigung des abzuleitenden Niederschlagswasser


Die Wasserhärte ist nichts weiter als ein Sammelbegriff für die beiden lebenswichtigen Mineralien Kalzium und Magnesium. Enthält das Trinkwasser viel davon, so spricht man von hartem Wasser. Hartes kalkhaltiges Wasser ist auf Grund seiner lebenswichtigen Mineralien gesund. So gesund hartes Wasser ist, erzeugt es aber speziell im Haushalt durch Ablagerungen oft Ärger.

Das Trinkwasser der öffentlichen Wasserversorgung erfüllt die Anforderungen Trinkwasserverordnung. Dies wird durch eingehende Untersuchungen durch ein beauftragtes akkreditiertes Labor und durch das Gesundheitsamt des Landkreises regelmäßig überprüft und festgestellt.

In der Trinkwasseraufbereitung werden keine zusätzlichen chemischen Hilfs- und Desinfektionsstoffe, wie Chlor u. ä. eingesetzt. Für die Verwendung zum Trinken oder zur Bereitung anderer Lebensmittel bedarf das Trinkwasser der öffentlichen Wasserversorgung keine weiteren Behandlungen. Sollten Geräte zur Änderung der Trinkwasserqualität eingesetzt werden, ist es wichtig, dass diese Geräte das DVGW-Prüfzeichen, zum Schutz der eigenen Gesundheit, aufweisen.